Unternehmen

“Niemand hätte gedacht, dass ein automatisches Lademagazin hergestellt werden könnte, das in der Lage ist, alle Positionierungszeiten zu annullieren, bis wir im Jahr 2001 XFILES entworfen haben”

Bruno Bargellini, der Gründer von TOP Automazioni, erzählt die Geschichte des Unternehmens

Die Geschichte von TOP Automazioni, wie wir sie heute kennen, ist relativ jung: Wir sind im spezialisierten Bereich der Konstruktion von automatischen Lademagazinen sicher nicht die „älteste“ Firma auf italienischem Gebiet. Aber wir können mit Sicherheit sagen, dass wir einzigartig auf der Welt sind, dank der Innovation unserer Produkte, die durch jahrelange Arbeit und Opfer erreicht wurde.

Im Jahr 2001 patentierten wir das ersten Lademagazin mit einem 100 % automatischen System für die Stangendurchmesseränderung in nur 60 Sekunden.

 

Aber wie sind wir so weit gekommen? Bis wir im Jahr 2005 als „innovativstes Unternehmen Italiens“ ausgezeichnet wurden?

Unsere Geschichte hat eigentlich schon vor einiger Zeit begonnen, und zwar in den 70er Jahren, als wir noch eine einfache Dreherei waren. Die Firma, die wir in diesen Jahren führten, war ein Familienunternehmen und hieß in der Tat noch Torneria Automatica Bargellini.

Wir arbeiteten für Dritte: In der Firma hatten wir unsere automatischen Drehmaschinen und unsere Arbeiter, die den ganzen Tag an den Maschinen tätig waren, um die Bedürfnisse der Kunden bestens zu erfüllen. Zu einem bestimmten Zeitpunkt stellten wir jedoch fest, dass sich der Markt veränderte.

In einem gewissen Sinn beschleunigte er die Rhythmen immer mehr. Die Unternehmen, die mit uns arbeiteten, benötigten schnellere Lieferzeiten. Die Bestellungen wurden wichtig. In einem Unternehmen wie dem unseren waren dies die Zeiten, in denen die Arbeitsbelastungen immer heftiger wurden und von der Präzisionsmechanik wurde eine höhere Geschwindigkeit und Perfektion bei der Arbeit verlangt.

Aus diesem Grund haben wir zu einem gewissen Zeitpunkt beschlossen, eine Lösung zu finden, die die Lieferzeiten verkürzen, aber gleichzeitig die Arbeitsbelastungen reduzieren und trotzdem einen exzellenten Service gewährleisten könnte.

Wir hatten bereits vor dem automatischen Lademagazin ein anderes betriebsinternes Produkt hergestellt, eine Spindel für Bohrer. Aber diesmal war es anders, weil ich wusste, dass ich ein Produkt hatte, das die Arbeitsweise in diesem Sektor verändern konnte.

Es war jedoch nicht einfach, dies dem Markt und den Unternehmen, die jetzt unsere Kunden sind, klar zu machen.

Das System, das wir verwendeten, hatte eine völlig neue und innovative Art, die Arbeit des Lademagazins zu konzipieren: Es bestand darin, das Lademagazin automatisch auf der SPS einzustellen und die Positionierungszeiten zu annullieren. Und zwar in einem solchen Maße, dass es nicht für möglich gehalten wurde.

Aber ohne zu zögern haben wir unsere Arbeit fortgesetzt, und so ist das Produkt, das wir heute kennen, entstanden. 
Nicht weil es „auf dem Reißbrett“ entworfen wurde, sondern aufgrund eines internen Bedürfnisses unseres Unternehmens.

Das automatische Lademagazin, das wir in den 2000er Jahren patentiert haben, wurde daher ursprünglich nicht für den Verkauf an die Öffentlichkeit entwickelt.

In den darauffolgenden Jahren wurde unser automatisches Lademagazin weiterentwickelt: und auf diese Weise – während für die Stangendurchmesseränderung zuvor Stunden verloren gingen – ermöglichen unsere Lademagazine es jetzt, diese in nur 60 Sekunden zu ändern.

 

So entstand im Jahr 2000 das neue Unternehmen TOP Automazioni aufgrund der betriebsinternen Notwendigkeit, eine Lösung für die Arbeitsmethoden zu finden, die bisher niemand gefunden hatte.

Das Produkt wird weiterentwickelt und es werden im Lauf der Jahre noch andere vollautomatische Lademagazinmodelle entworfen: im Jahr 2001 wird das automatische Steuersystem patentiert. Es bietet eine neue Art, das Lademagazin für Drehmaschinen zu konzipieren, das sogar ins Ausland exportiert wird: im Jahr 2003 erreichen unsere Produkte erfolgreich Amerika und werden darüber hinaus auch in ganz Europa verkauft.

Ich denke gerne daran, dass wir mit unserer Arbeit zwei Personen zufrieden stellen können: den Eigentümer, der Zeit spart, wenn er von einer Arbeit auf die andere übergeht, und den Bediener, der sich nicht anstrengen muss, weil die Maschine sich selbst einstellt.

 

Unser Trumpf?

Außer den Kosten der Maschine müssen die Unternehmen im Allgemeinen zusätzliche Kosten auf sich nehmen, um andere Teile, andere Ersatzteile zu kaufen, die beispielsweise für den Wechsel der Führungen und Buchsen erforderlich sind, um den Stangendurchgang zu ändern. Wir hingegen liefern alle Optionals im Maschineninneren, und es entstehen keine zusätzlichen Ausgaben für Zusatzausrüstungen.

Dies bringt einen technologischen und wirtschaftlichen Vorteil für den Kunden mit sich:

  • Positionierungszeiten gleich Null.
  • Kosten für Ersatzteile und Ausrüstungen gleich Null.

Im Jahr 2005 wurde uns von Unioncamere, dem Dachverband der Handelskammern, unter 100.000 Unternehmen der erste Preis als „innovativstes Unternehmen Italiens“ verliehen.

Seither ermöglicht es TOP Automazioni den Unternehmen, ihre Gewinne mit der Zeitersparnis zu steigern, die die gesamte Automatisierung mit sich bringt, und den Bedienern selbst eine bessere und weniger anstrengende Lebensqualität bei der Arbeit zu gewährleisten.

Sind Sie auf der Suche nach einem automatischen Lademagazin für Ihre Drehmaschine, das vollautomatisch arbeitet und von Ihren Bedienern schnell und einfach über einen SPS-Touchscreen-Bildschirm verwaltet werden kann, und das Ihnen Durchmesseränderungen in weniger als 60 Sekunden ermöglicht?

Besuchen Sie die PRODUKTE-Seite und wählen Sie das Modell auf der Grundlage des Stangendurchgangs, den Sie benötigen!

Folgen Sie uns